Wenn man die Drei für Reisen in seinen Ursprungstönen trägt, dann bedeutet das, dass schon bei der Erschaffung und in vielen Inkarnationen etwas eingebettet wurde, was der Mensch braucht, um mit seiner Merkaba zu reisen.

In früheren Zeiten in Atlantis war das selbstverständlich, heute ist es oftmals eine Ego-Sache – das muss ich ganz klar sagen. Das führt jetzt zu weit, sonst komme ich nicht auf den Punkt, worauf ich eigentlich hinaus will, aber du weißt ja, dass viele Menschen anfangs gesagt haben: „Wenn ich mit der Merkaba reisen kann, dann spare ich mir das Tankgeld“, und das ist im Kollektiv zu oft passiert. Und so ist es heute viel schwieriger, mit der Merkaba zu reisen. Das ist ein Prozess, der lange dauert und der einem viel an Bewusstseinsarbeit abverlangt. Das geht mittlerweile nicht mehr so einfach. Doch diese Zahl beinhaltet, dass schon etwas eingebettet wurde.

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+71

Das könnte dich auch interessieren:

Was ist in der heutigen Zeit wichtiger: tiefergehende Ego-Räume zu transformieren und damit auch in niedere Schwingungen zu gehen oder dies nicht zu tun und sich zu bemühen, möglichst viel in höheren Frequenzen zu sein und zu bleiben?

Welche Aufgaben hat die Merkaba noch, außer dass man mit ihr reisen kann?

Wie kann ich mich mit den Lichtwesen unterhalten?

Mit wie viel Aspekten kann man heute auf kosmische Reise gehen?

Wann bist du das erste Mal auf die andere Seite des Schleiers gereist und wie war das für dich?