Sangitar: Du kannst mit der Merkaba überhaupt nur reisen, wenn du auf allen vier Ebenen erwacht bist. Der körperliche Aspekt ist aber der, der am geringsten beteiligt ist am Reisen mit der Merkaba. Da ist sehr viel mehr die spirituelle und die mentale Ebene wichtig. Die mentale Ebene ist eigentlich die wichtigste Ebene. 

Die emotionale Ebene ist auch wichtig, denn es gibt beim Merkaba-Reisen einen Moment, der nicht ganz ohne ist. Das macht vielen Menschen, mit denen ich gesprochen habe, auch Angst. Sie gehen dann wieder zurück. Das kann nur ein Moment der Angst sein und dann ist das Ganze auch schon wieder vorbei; dann fällt das in sich zusammen. 

Der körperliche Aspekt spielt eher eine geringe Rolle, aber er muss auch mit der Erwachungsenergie in Kontakt gekommen sein. Anders gesagt, er muss 88 Prozent Lichtausdehnung haben.

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+192

Das könnte dich auch interessieren:

Was ist die Merkaba und wofür ist sie wirklich da?

Wie kann ich mir denn eine Merkaba-Reise mit meinem Körper vorstellen und wie genau funktioniert es?

Wie weiß ich, dass ich erwacht bin, und was kann ich dann bewirken?

Kannst du uns etwas zur Entstehung der Priestersätze und das Reisen mit der Merkaba in frühere Inkarnationen sagen?

Was ist der Unterschied zwischen einer Energie-Einbettung, einer Einweihung und den Segnungstropfen?