Sangitar: Absolut. Genau das heißt es ja. Melek Metatron meint nicht – und das ist dann wieder die Begrenztheit der Sprache, die es schwierig macht, zu verstehen, was die Geistige Welt mit ihren Aussagen tatsächlich meint. Also, Melek Metatron meint nicht, wenn er sagt, „seid in der Wirklichkeit“, dass ihr durchs Sternentor reist, sondern er meint genau das, was gerade beschrieben wurde: die Wirklichkeit in die Dualität zu bringen. Je mehr wir im Kollektiv und jeder Einzelne für sich, diese Wirklichkeit im Kollektiv leben, desto mehr Licht fließt ein. 

Ich habe manchmal das Gefühl, dass manche Menschen sich immer noch nicht bewusst sind, welche Kraft sie haben. Manchmal denkt ein Einzelner vielleicht: „Was kann ich schon groß tun?“ – Du kannst ganz viel tun! Die Wirklichkeit zu leben und in die Dualität zu bringen, ist eines der allerwichtigsten Schritte, die man gehen kann. Also toll, wenn du das machst! Und wenn das Kollektiv das auch macht – wir sind viele, wir sind wirklich sehr viele –, dann könnten wir so unglaublich viel bewegen!

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+40