Sangitar: Die Geistige Welt unterscheidet zwischen Absicht und Absicht. Immer dann, wenn eine Energie in einer Membran gebracht wird, die viel vielschichtiger ist als bei einer Lichtkugel, wie zum Beispiel bei einer Schatzkiste, verlangt die Geistige Welt eine tiefe Absicht, denn nur mit dieser Absicht „sprengt“ sich dann diese Membran. Solche Membranen werden also nur mit einer tiefen Absicht aufgelöst. Mit der Absicht schält sich diese Membran Schicht für Schicht und dann kannst du das Geschenk dieser Energie entgegennehmen.

Das heißt, es gibt Energien, die überbracht werden, bei denen eine tiefere Absicht gefragt ist. Dann schaut die Geistige Welt immer auf die energetische Fokussierung der tiefen Absicht. Absicht sollte grundsätzlich immer da sein, das wissen wir ja, aber manche Energien brauchen eine tiefere Absicht, um sie einbetten zu können.

Warum ist es so, dass die Geistige Welt sagt, du bekommst eine Lichtkugel oder eine Kiste voller Geschenke und du musst sie öffnen? Warum spricht sie so oft von den Geschenken, die du annehmen musst? Warum sagt die Geistige Welt nicht einfach: „Wir übertragen dir Energie“? Das liegt daran, dass dieses energetische Feld, das in uns aktiviert ist, aufnahmebereit ist, aber allein die Bereitschaft der Aufnahme reicht nicht aus, um diese Energien einzubetten. Es muss die Absicht überprüft werden und ein Teil der Eigenverantwortung dabei sein, um diese Energie anzunehmen und mit ihr zu arbeiten.

Auszug aus Band 7 der Buchreihe “Die 36 Hohen Räte”: Hier geht's zum Buch

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+163