Sangitar: Ja! Es gibt Planeten, für die es sehr wichtig war, dass ihr dort inkarniert habt. Das sind auch die Planeten, die die Geistige Welt uns jetzt schon namentlich nennt; die schon aufgestiegen sind und mit Sol’A’Vana unmittelbar auf einem Energielevel sind. (Botschaft aus dem Jahr 2012)

Dort habt ihr inkarniert, um etwas von den Wirklichkeitsmustern unseres Planeten abzugeben und Lichtspuren zu setzen, damit die Bewohner dieser Planeten die Möglichkeit hatten, nicht nur durch das Entwickeln des eigenen Bewusstseins den Energielevel des Planeten anzuheben. Es sind andere Wesen dort. Es ist wie eine fremde Kultur – aber damit hat es weniger zu tun. Es ging einfach darum, Lichtspuren der Wirklichkeit zu setzen und das Erbe Gottes dort zu verankern – aber diese Lichtspuren müsst ihr jetzt wieder zurückholen!

Ihr habt auf diesen Planeten immer als höchstes Licht, als Avatare, inkarniert. Außerdem habt ihr nicht eine Inkarnation, sondern viele Inkarnationen auf den Planeten vollzogen, um dort als Avatare, als höchste, göttliche Lichter, Energiespuren zu hinterlassen. Unser Planet Sol’A’Vana ist einfach etwas Besonderes, weil Jesus, Gottes Sohn, bei uns in der Dualität war. Also war es wichtig, dass viele von uns auf andere Planeten gingen, um dort bestimmte Energien und Lichtspuren zu setzten – und zwar immer jeweils als höchstes Licht eures Selbst.

Auszug aus Band 3 der Buchreihe “Die 36 Hohen Räte”: Hier geht's zum Buch

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

Das könnte dich auch interessieren:

In welcher Verbindung steht Gottes Atem zu Jesus?

Welche Schätze sind in der Bundeslade, die bisher noch nicht benannt wurden?

Was können wir denn als Lichtarbeiter für Lady Shyenna tun?

Welche Rolle spielt unser Planet Sol’A’Vana in dem großen Feld der Planeten, die den Aufstieg vollziehen werden?

Was ist das Erbe Gottes?