Sangitar: Die Feuerperlen sind das Erbe Gottes. In jeder Zeitepoche und in jeder Inkarnation seid ihr dem Erbe Gottes begegnet. Zum einen tragt ihr das in euch und zum anderen ist es auch im Außen auffindbar. In dieser Zeit von Sol’A’Vana ist es wichtig, dass das Erbe Gottes in euch entzündet wird, damit diese Energie fließen kann und einfach lebendig wird. Dann wird alles miteinander vereint.

Der Begriff „Feuerperlen“ ist ein energetischer Begriff, der aufzeigt, dass alles miteinander verbunden ist. Wenn man sich eine Perlenkette vorstellt: Erst leuchtet eine Perle auf und dann die Nächste und dann die Nächste und so weiter. Irgendwann geht es praktisch wie von selbst – dann leuchten alle Feuerperlen auf.

Chamuel: Kann ich es so zusammenfassen? Ursprünglich ging es darum, bestimmte energetische Muster auf Sol’A’Vana sowohl durch die Lichtarbeiter, die inkarniert haben, als auch durch andere Vorgehensweisen zu erzeugen. Das alles wusste Gott bereits am Anfang. Dann ging eine Zeitepoche nach der anderen vorbei; diese energetischen Muster wurden errichtet und immer wieder verankert – bis ins Goldene Zeitalter hinein. 

Jetzt im Goldenen Zeitalter geht es darum, diese energetischen Muster, die Feuerperlen, das Erbe Gottes, in uns und somit auch im Außen nacheinander zu aktivieren. Das führt dann letztendlich in die Vereinigung von der persönlichen Macht und der höheren Macht, was dann wiederum zum Vollkommenen Ton Sol’A’Vana führt. Ist das richtig?

Sangitar: Ja, das ist richtig.

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+48

Das könnte dich auch interessieren:

Kannst du uns zur Zeitepoche Nyroos mehr Informationen geben?

Was können wir denn als Lichtarbeiter für Lady Shyenna tun?

Wie soll oder könnte man sich den Verlauf des Höhepunktes, die Phase, in der der Vollkommene Ton erklingt, praktisch vorstellen?