Sangitar: Der Innere Zaubergarten ist eine Energie, die überall in deiner Lichtstruktur zu finden ist. Sie zirkuliert auch und du kannst dir diese Energie bewusst zu dir ziehen. Dann öffnet sich dieses Feld und es ist, als ob die Sonne aufgeht. In dem Zaubergarten ist energetisch so vieles eingebettet: der Berg der Hoffnung, der See der Wünsche, die Höhle der Stille und vieles mehr. Dort gibt es magische Felder, dort kannst du mit deinem Drachen reiten – es gibt nichts, was du darin nicht machen kannst. Das ist wirklich etwas sehr Schönes und es hat einen guten Grund, warum es diesen Zaubergarten gibt.

Ich erkläre es sehr menschlich und ein bisschen scherzhaft, doch natürlich ist es sehr spirituell. Ich gehe hierfür wieder zurück zu den Zeiten von Atlantis: In Atlantis hattet ihr nicht die Zeit und Möglichkeit, einen Wellnessurlaub zu machen oder mal ans Meer zu fahren. In Atlantis wart ihr über so viele Inkarnationen nur damit beschäftigt, das Licht hochzuhalten und auszudehnen. Atlantis war eine wirklich anstrengende Zeitepoche. Trotzdem habt ihr Auszeiten gebraucht – und diese Auszeiten habt ihr euch im Zaubergarten genommen. Im Unterschied zu der heutigen Zeit war es in früheren Zeitepochen so, dass dies nicht angezweifelt wurde. Es war gut, dass der Zaubergarten in dir war, so musstest du nicht wegreisen, sondern konntest in dich reisen – und daran gab es überhaupt keinen Zweifel. Es haben sich viele im Zaubergarten auch unter dem Seelenbaum getroffen. Sie haben die Gemeinschaft gefühlt und gemeinsam manifestiert.

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+61

Das könnte dich auch interessieren:

Wie funktionieren Reisen in andere Dimensionen? Wie verhalten sich die zirkulierenden Lichtfelder in uns und wie können wir sie nutzen?