Sangitar: Die Weyadisheh Meisterenergie wird getragen von zwei Hütern, zwei Wächtern, die auch aus Quadril 5 kamen und – wie Kryon einst – hier mit vielen Wesen verschmolzen sind. Und das sind Ano’A’Daam und Laa’Tiem’Haa.

Diese Weyadisheh Meisterenergie ist wiederum auch so stark in ihrer Zirkulation, dass selbst dort noch verschiedene Partikelchen an Energie rausgenommen und in sich selbst genährt wurden, damit sie zielgerecht und ganz bestimmt wohin gebracht werden können. Und zu diesen verschiedenen Facetten gehören unter anderem die Weyadishehn Gnadenträger, die Weyadishehn Würdenträger und die Weyadishehn Meister. Es gibt noch mehr, aber das sind jetzt erst einmal die wichtigsten.
Zu diesen drei Facetten der Weydishen Meisterenergie möchte ich als Nächstes etwas erklären – soweit diese Erklärungen ausreichen –, um zumindest ein Grundverständnis zu erlangen.

Die Weyadishehn Meister haben die Aufgabe, mit der Weyadishehn Meisterenergie zielgerecht und auf den Punkt gebracht in der Merkaba der Menschen, aber auch in der Merkaba von Lady Shyenna zu wirken.
Die Weyadisheh Meisterenergie ist eine Energie, die so hoch und so licht ist, dass sie in der Merkaba – in der Blüte der Merkaba – bestimmte Zirkulationen hervorrufen und Ausdehnungen bewirken kann, die mit anderen Energien sehr viel mehr Zeit gebraucht hätten.

Die Weyadishehn Würdenträger sind sehr eng verbunden mit den Goldenen Wundern. Sie haben sich dort ausgedehnt, wo Gottes Gedanke besonders intensiv ist. Die Goldenen Wunder sind bestimmte Punkte auf unserem Planeten, die wie eine Lichtsäule zirkulieren, in denen Gottes Gedanken und Gottes Attribute eingebettet worden sind, die noch niemals mit einer Dualität in Kontakt gekommen sind.
Die Weyadishehn Würdenträger haben sich in diesen Goldenen Wundern verbunden und wenn ihre Energie zu uns gebracht wird, dann werden die Energie Gottes, die Attribute und die Information, die in den Goldenen Wundern enthalten sind, automatisch in uns verankert und in unsere Aspekte gebracht. Unsere Aspekte können sich dadurch schneller verbinden. Sie können ausdehnender zirkulieren und sind sehr eng verbunden mit euren Fähigkeiten. Die Weyadisheh Gnadenenergie ist eins der schönsten Facetten.

Die Weyadishehn Gnadenträger sind auch verbunden mit den Goldenen Wundern und tragen den reinen Gottesgedanken zu uns.
Wie können wir uns das vorstellen? Wenn wir Gedanken in uns tragen, können sie noch so schön und von Liebe geprägt sein, in irgendeiner Form sind sie doch immer ein klein bisschen mit der Dualität verbunden. Das liegt allein schon daran, dass wir bewerten oder dass wir einfach etwas Persönliches mit hineinbringen. Das ist soweit auch alles wunderschön und gut so, aber diese puren Gottesgedanken, die noch niemals in Berührung mit irgendeiner Dualität kamen, wenn diese zu uns gebracht werden, dann macht es einen massiven Unterschied – vor allem in unserer Antakarana

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+286

Das könnte dich auch interessieren:

Was ist der Unterschied der jetzigen göttlichen Attribute und den Attributen, die wir bei den Nati’Jaa-Gebeten aus Quin’Taas zurückholen? Verstärken sich die Attribute durch die Gebete?

Was kannst du zur aktuellen Energiequalität sagen? (Anm. d. Red.: 12.02.2021)

Was beinhaltet die Energie Asah’A’Yaan, wie ist sie entstanden und was unterscheidet sie von anderen Heilungsenergien?