Sangitar: Das ist schwer mit Worten zu erklären. Es gibt Energien, die wie die Na’Naam-Energie, direkt durch alle Schichten der Seele gehen, bevor sie sich ihren Weg suchen.

Die Na’Naam-Energie ist für das Zellbewusstsein zuständig. Das sind die ursprünglichen, magnetischen Energien, die jetzt strömen dürfen, weil die Erdenergien und das Planetenbewusstsein so weit sind.

Es gibt Energien, die nehmen ihren Weg dorthin, wo sie gebraucht werden, und umschiffen dabei die verschiedenen Schichten der Seele. Es gibt andere Energien, die direkt durch alle Schichten der Seele gehen und sich dann erst ihren Weg suchen. So eine Energie ist die Na’Naam-Energie und fast alle Trägerenergien.

Das ganze Neue Chakra-System ist, im höheren Kontext gesehen, deshalb so wichtig, damit alle Energien auch in allen zwölf Schichten erfasst werden und keine Schichten ausbleiben. Das geht aber erst, wenn die Nyroos-Phase losgeht.

Chamuel: Ich glaube, viele haben das Problem, dass sie sich nicht richtig vorstellen können, wie die zwölf Schichten aufgebaut sind. Gibt es dafür eine Metapher oder kannst du sie vielleicht doch mit Worten erklären?

Sangitar: Wenn du in den Wald gehst, dann siehst du vor lauter verschiedenen Bäumen den Wald nicht mehr. Aber letzten Endes ist es doch ein Wald. (Es wird gelacht.) Trotzdem hat eine Kiefer eine andere Bedeutung als eine Tanne oder eine Eiche.

Chamuel: Also könnte man sagen: Man sieht die zwölf Seelenschichten vor lauter Seele nicht? (Chamuel lacht.)

Sangitar: Das hat einfach etwas mit Bewusstwerdung zu tun.

Bevor unser Planetenbewusstsein so hoch war; bevor der Neue Zyklus losging, hättest du gar nicht alle Energien durch alle zwölf Schichten der Seele fließen lassen können. Die Erfahrung und das Bewusstsein hätten nicht ausgereicht, um das zu erfassen. Das wäre so gewesen, wie wenn du irgendwelche Substanzen zu dir nimmst, durch die etwas hochkommt, was noch gar nicht gut für dich ist.

Bei Jesus, bei der Jesus-Energie und dem Prosonodo-Licht ist es zum Beispiel auch so, dass sie durch alle zwölf Schichten fließen. Das sind dann die Energien, die euch so nahe sind.

Chamuel: Kann man auch sagen, dass die zwölf Schichten zu einem Teil auch den Zeitepochen zugehörig sind?

Sangitar: Ja, aber … Es ist schwierig, mich hier auf eine Antwort einzulassen, weil ich dann auf diese Aussage festgelegt werde. Man kann es so oder so sehen. Die zwölf Schichten sind natürlich überall irgendwo zugehörig, aber nicht ausschließlich. Das liegt viel am Bewusstsein.

Wenn du in der Schicht der großen Weisheit bist, kannst du dort genauso in Lemurien sein wie im Goldenen Zeitalter. Aber du kannst zum Beispiel nicht mit der ersten Schicht der Seele in Lemurien sein. Das geht nicht.

Das kann man derzeit nicht gut erklären, denn es ist zu verstandesmäßig. Es kommt sicherlich einmal eine Zeit, in der es besser erklärt werden kann beziehungsweise vom Bewusstsein besser aufgenommen werden kann. Jetzt sind die Erklärungen rein für den Verstand.

Chamuel: Das verstehe ich. Das ist genau das, was du auch am Anfang gesagt hattest: Es gibt einfach bestimmte Zeiten, in denen das Menschenbewusstsein bestimmte Sachen besser aufnehmen kann – wenn vorher zum Beispiel schon ein paar Grundinformationen gegeben worden sind.

Sangitar: Genau!

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+16

Das könnte dich auch interessieren:

Wie wirkt sich das Neue Chakra-System im Allgemeinen aus?

Welche Veränderungen konntest du bereits in den Lichtkörpern der Menschen erkennen, die durch das Edinaa-Chakra und das Neue Chakra-System gekommen sind?

Was ist das Neue Chakra-System?