Sangitar: „Verkünden“ bedeutet immer, die Wirklichkeit in sich zu tragen und sie nach außen zu bringen. Es bedeutet nicht unbedingt, dass man diese Wirklichkeit in Form von Seminaren nach außen bringt, sondern das sind Menschen, die ganz tiefe Weisheiten durch verschiedene Inkarnationen und natürlich auch durch diese Inkarnation im Besonderen in sich tragen. Sie spüren das auch, aber manchmal gibt es eine menschliche Hemmschwelle, etwas nach außen zu tragen, was so tief in einem verankert ist. Dieses Verkünden bedeutet in der Regel, dass diese Menschen besonders liebevolle Worte verwenden – Worte, die aufbauend und tragend sind, Ängste nehmen und Menschen vereinen können. So ist das Verkünden eigentlich gemeint.

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+305

Das könnte dich auch interessieren:

Welche Essenzen kann ich nutzen, um meinen Körper zu beruhigen?

Was ist der Unterschied zwischen einer normalen Essenz und einer persönlichen Essenz?

Warum riechen manche Essenzen intensiv und manche Essenzen fast gar nicht?

Das Essenzen-Set Asah’A’Yaan steht momentan noch ungeöffnet bei mir. Schon, wenn ich mich nur davor hinsetze, strömt die Energie so stark in meinen Körper ein, dass ich es am Anfang kaum aushalten konnte. Was empfiehlst du mir im weiteren Umgang mit diesen Energien?