Sangitar: Landras hat den Aufstieg bereits vollzogen, lebt in der Anpassungsphase und es ist sehr schön und sehr rührend, zu betrachten und zu sehen, wie die Bewohner von Landras mit ihrer Neuen Welt und mit dieser neuen Energie umgehen. Ich verwende jetzt einfach Namen und Worte, die uns Menschen bekannt sind, um es euch näherzubringen, zum Beispiel das Wort „Priester“, auch wenn es auf Landras nicht wirklich Priester gibt.

Auf Landras ist es so, dass das große Wirklichkeitsfeld, was Landras besitzt, das sogenannte „Perlenfeld“ ist, in das die Christus-Energie, die Energie von Jesus eingespeichert wurde. Dieses Perlenfeld ist für die Bewohner von Landras heilig. Es ist eine Art Tempel. Es wird behütet und beschützt wie nichts sonst auf diesem Planeten.

Sehr viele Bewohner kommen und wollen in dieses Perlenfeld, weil sie in diesem Perlenfeld zum einen ihr Erwachen leben, ihr Bewusstsein erhöhen, und zum anderen mit Christus tief in Verbindung kommen können. Ich möchte nicht sagen, dass die Priester und Wächter von dem Perlenfeld streng sind, aber es ist nicht so einfach für die Bewohner von Landras, zu diesem Perlenfeld zu gelangen.

Manchmal legen die Bewohner sehr lange Wege zurück, um dieses Perlenfeld überhaupt zu erreichen, und dort angekommen, werden sie auf alle möglichen Arten geprüft, ob sie tatsächlich bereit sind, in dieses Perlenfeld einzutauchen. Es wird auch sehr oft jemand abgewiesen – und zwar nicht, weil die Avatare, die das Perlenfeld bewachen, es demjenigen nicht gönnen, sondern weil diese Wächter, die dort stehen, einfach wissen, dass derjenige noch nicht soweit ist.

Wenn in das Perlenfeld von Landras Einlass gewährt wird, dann geschieht etwas ganz Wunderbares: Der Ur-Ton von Tora’An‘Taria, den es auch auf Landras gibt, der wird ganz tief eingebettet und die Kommunikation mit Christus wird eröffnet.

So wird das mit den heiligen Stätten von Landras gehandhabt. Natürlich gibt es auf Landras noch sehr viele Situationen oder Begebenheiten, die man lösen muss – das gehört einfach zu der Anpassungsphase dazu.

Wir Menschen haben den ganz großen Vorteil – und das ist eine ganz große Gnade –, dass unser Planet auserwählt wurde, dass Jesus physisch hier inkarniert hat. Das ist wirklich eine große Gnade! Denn da Jesus physisch hier inkarniert hat, hat er auch die Möglichkeit, sich in Quin’Taas wieder zu zeigen! Und das wird er auch tun – mit tiefster Liebe und offenen Armen!

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+292

Das könnte dich auch interessieren:

Wie wird es sein, wenn man bewusst Einzug hält in eine neue Welt, in ein neues Zeitalter?

Was haben Tagträume mit dem Manifestieren einer Neuen Welt zu tun?

Was geschieht mit den Menschen, die es vorerst nicht in die 5. Dimension schaffen?

Kannst du uns zur Zeitepoche Quin’Taas mehr erzählen?

Was ist die Neue Welt Quin’Taas und wie können wir sie betreten?