Sangitar: Ja, nach der Öffnung von Quin’Taas ist alles noch einmal anders. Wir sind ja in der Durchgangsphase, in der sich jetzt so ganz besonders viel verändert. Seit der Einströmung des Nyoonischen Lichts kann man in diesen ganzen Gitternetzen sehen, was sich tut. Es tut sich unglaublich viel auf unserem Planeten, aber auch im Universum. Das ist eine Phase der absoluten Veränderung – aber auch der Öffnung und Bereitschaft für Menschen, die sich das eben erlauben, dass Energien sehr viel durchdringender sind und sehr viel intensiver wirken. Zu diesen Energien gehören Asah’A’Yaan, das Nyoonische Licht, Janah’As’Tah, das Prosonodo-Licht, Ana’Anaraa, Limgaam, Raftan und Gottes Atem, also Tora’An’Taria, und der Zauberstab.

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+259

Das könnte dich auch interessieren:

Was verändert sich, wenn wir ganz in der Neuen Welt Quin’Taas leben?

Wie wird entschieden, was sich in der Neuen Welt Quin’Taas manifestiert?

Hast du schon Einblicke in unsere Neue Welt und kannst du uns etwas davon erzählen?

Welche Funktion haben die Zubringerschiffe an dem Tag, an dem sich Quin’Taas öffnet?

Was ist das Lichtsäulenfeld vor dem Lemurischen Tor und was geschieht, wenn es sichtbar wird?