Stand, Feb. 2014

Sangitar: Ja. Oft kommen Trägerenergien. Es wäre sehr gut, diese Trägerenergien immer in deiner Lichtsäule zu verankern. Wenn sie in deiner Lichtsäule verankert ist, dann bedeutet eine Trägerenergie, dass aus dieser Energie, die du eingebettet hast, Energie von deiner Lichtsäule entnommen wird – dies füllt sich wieder auf. Also, das ist jetzt nicht so, dass dir jemand etwas wegnimmt. Es wird dir etwas entnommen und es wird dort auf der Erde platziert, wo es notwendig ist und wo es auch für dich einmal notwendig sein wird. Also, deine eigenen Energien werden sozusagen weltweit auf dem ganzen Planeten platziert und eingebettet. 

Chamuel: So ist das also … Ähm, und wie steht das im Zusammenhang mit den Trägerenergien

Sangitar: Deswegen nennt man sie Trägerenergien, weil das Energien sind, die getragen werden. Das ist einfach ein Wort.

Chamuel: Aha, die werden woanders hingetragen, deswegen ist es eine Trägerenergie.

Sangitar: Genau. 

Chamuel: Und wie steht das im Zusammenhang mit den …?! 

Sangitar: Ich gebe dir ein anderes Beispiel, ein leichteres. Eine Trägerenergie ist zum Beispiel ShimaaShimaa ist eine Trägerenergie, die von Jesus überbracht wird. Wenn du jetzt mit Shimaa in deine Lichtsäule reist … also wenn du in deine Lichtsäule reist und dort diese Energie, die über den Tagessatz kommt und dadurch vermehrt einfließt, wenn du mit dieser Energie in deine Lichtsäule reist und sie dort einbettest, wird sofort die „überschüssige“ Energie, deine eigene, persönliche Shimaa-Energie genommen und wird irgendwohin an einen Ort, zum Beispiel nach Israel zum Berg der Seligpreisung getragen und dort eingebettet. 

Das bedeutet, wenn du in der Neuen Zeit, wenn die Neue Erde sich gestaltet und Gesicht annimmt, reist, dann sind dort schon überall Spuren von dir eingebettet, die sich daran erinnern, dass du … also, wie soll ich das jetzt sagen? Spuren, die sich einfach erinnern. Wenn du jetzt zum Beispiel die Shimaa-Energie auf dem Berg der Seligpreisung eingebettet hast und du würdest da hinreisen, ob mit dem Flugzeug oder der Merkaba sei jetzt mal dahingestellt, werden diese Energien sofort lebendig und verschmelzen mit den Shimaa-Energien, die du aktuell in dir trägst. Und dann ist das eine um das Vielfache erhöhte Energie und das ist natürlich gut, weil dadurch auch die energetischen Muster freigesetzt werden. Du kannst dadurch viel intensiver wirken. 

Oder ein anderes Beispiel von einer Trägerenergie ist das Prosonodo-Licht. Wenn das auf verschiedenen Plätzen auf der Erde von dir verankert ist, dann sind das solche Orte, an die es dich irgendwann mal stark hinzieht. Dann sagst du: „Da will ich hin, da muss ich hin!“, dort wirst du dann vielleicht heilen. 

Chamuel: Und ist das alles für die Anpassungsphase gedacht oder schon für jetzt? 

Sangitar: Für die Anpassungsphase

Chamuel: Das heißt, in der Anpassungsphase werden wir dann sehr viel unterwegs sein. 

Sangitar: Möglicherweise. Das muss nicht sein, aber möglicherweise ja. 

Chamuel: Das ist wahrscheinlich auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich, oder?!

Sangitar: Ja und es gibt da auch keinen Druck. Man kann die Trägerenergien einfach einbetten und braucht deshalb dennoch nicht zwangsläufig hinfahren. Es ist ja immer alles kein Muss.

Ich kann immer wieder nur Landras als Beispiel nennen. Das ist wirklich ein schönes Beispiel: Auf Landras haben sie ja die Trägerenergien auch. Dort gibt es das Perlenfeld. Wenn im Perlenfeld schon Energien der Wesen von Landras eingebettet sind und die Wesen kommen dann dorthin, dann wissen die Energien das bereits. 

Kannst du dir das ungefähr vorstellen? Das ist ein Feld, das sich entzündet und dann können die Wesen von Landras sofort in das Perlenfeld gehen und intensiv wirken.

Chamuel: … und man fühlt sich wie zu Hause.

Sangitar: Ja, das sowieso, aber es geht viel mehr um das intensive Wirken.

Du bist von der golden-blauen Frequenz und somit auserwählt. Da ist es ja klar, dass deine Energie nicht nur in Rosenheim ist. Genauso ist es bei den anderen Menschen der golden-blauen Frequenz. Sie wirken ja nicht nur dort, wo sie wohnen. Deswegen werden die Trägerenergien, das heißt die überschüssigen Energien aus den Lichtsäulen geholt und woanders eingebettet.

Chamuel: Das ist wahrscheinlich mit den Knotenpunkten der Heiligen Grale verknüpft. Sehe ich das richtig?

Sangitar: Ja, aber das wäre jetzt zu kompliziert zu besprechen. Das machen wir mal zu einem anderen Zeitpunkt, wenn kein Walk-In bevorsteht. (Sangitar lacht.)

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+23

Das könnte dich auch interessieren:

Kannst du uns zur Zeitepoche Quin’Taas mehr erzählen?

Was meint die Geistige Welt, wenn sie von “Veränderungen” spricht?

In welcher Intensität wird sich das Dritte Auge in der Übergangsphase öffnen?

Was ist Dankbarkeit im übergeordneten Sinne?

Magst du uns noch einen Ratschlag für die kommende Zeit der Übergangsphase mit auf den Weg geben?