Ja, aber wenn du dir vorstellst, wie viele Universen es gibt – und die Zirkulation von Gottes Atmen macht ja nicht vor einem Universum halt. Gott atmet ja nicht für das erste Zentrale Universum, hält dann kurz den Atem an und atmet dann für das zweite Universum, dann für das dritte, vierte und für jedes weitere Universum bis zum zwölften und zum 144. Universum.

Der Atem Gottes ist ein ewiglicher Kreislauf und in diesem Kreislauf bist du vielleicht im siebten Universum schon mehrmals erschaffen worden. Bis du dann durch das achte Universum und alle weiteren Universen bis zum zwölften Universum gekommen bist, bist du vielleicht schon hundertmal in deinem Licht erschaffen worden – aber zum ersten Mal im ersten Zentralen Universum. Ihr seid alle alte Seelen.

Nachfrage: Richtig alt?

Sabine Sangitar: Richtig, richtig alt. In dieser Erschaffungsebene des ersten Zentralen Universums gibt es hin und wieder mal neue Erschaffungen, aber im Grunde genommen ist es eine Zirkulation von allen Universen. Das heißt, die göttliche Ur-Energien macht nicht halt vor irgendeinem anderen Universum. Es ist immer der gleiche Prozess, nur ganz anders. Jetzt weißt du Bescheid.

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+49

Das könnte dich auch interessieren:

Was ist seelisches Erwachen?

Welche Bedeutung hat Sol’A’Vana?

Was ist die Seele und die Merkaba?

Das ewige Leben gehört ja auch zur Ursprünglichkeit. Was bedeutet das für unser menschliches Leben? Werden wir wirklich 999 Jahre leben können oder ist das auch eine Metapher?

Wie können wir mit Dualitätsenergien besser umgehen?