Sangitar: Ich erzähle jetzt etwas über den Kristall El’Achai. Er ist zu uns gebracht worden, als wir auf einer Reise in Israel waren. Als wir auf dem Berg der Seligpreisung standen und ich ein Channeling mit Jesus gab, sagte Jesus immer wieder zu mir: „Achai, Achai, Achai!“, und er bat mich, den Kristall, diese Schwingung aufzuzeichnen.

Schon während wir dort standen, war es eine unglaubliche Energie, wenn die Worte „El’Achai“, „Achai – ich bin hier“ kamen, ebenso beim Zeichnen. Mir war vom ersten Augenblick an bewusst, dass dieser Kristall sehr viel Aufmerksamkeit braucht und es wichtig ist, ihn näher zu erklären, mit ihm zu wirken und „El’Achai“ auch mit dem Herzen zu verstehen.

El'Achai

Ich persönlich finde, es ist ein sehr schöner Kristall – allein die Zeichnung –, aber ich möchte bei den Erklärungen damit anfangen, was Jesus mir zu der Bedeutung von „Achai“ gesagt hat: „Achai“ ist hebräisch und wenn du einen Hebräisch sprechenden Menschen fragen würdest, was „Achai“ bedeutet, würde er dir antworten: „Das heißt so viel wie ‚zu meinen Brüdern und Schwestern‘“.

Im Hebräischen ist es aber so, dass ein Wort mehrere Bedeutungen tragen kann – und so ist es auch bei „Achai“. Jesus selbst bezeichnet die Töne zuallererst einmal als „ewigliches Leben“, der Kreislauf, der sich immer wieder wiederholt. Sie tragen auch eine Schwingung von: „Ich bin hier! Ich war hier, ich bin hier und ich werde immer hier sein!“, und die dritte Bedeutung, die „Achai“ trägt, ist: „Ich bin hier!“, von Jesus persönlich gesprochen. Das sind die drei Übersetzungen, die mir von der Geistigen Welt gegeben worden sind.

Das Besondere an diesem Kristall ist zum einen, dass er sehr viele energetische Muster trägt und zudem in seinen energetischen Mustern in drei energetischen Schichten unterteilt ist – und je nachdem, welchen Fokus du auf welche Schicht wendest, zeigt sich die entsprechende Energie.

Die erste Energieschicht bedeutet: „Ich bin hier!“, von Jesus gesprochen. Sie trägt die Energie, die dich sehr tief und noch tiefer – falls das überhaupt möglich ist – mit Jesus verbindet. Vielen von der golden-blauen Familie, die den Kristall sehen oder auch die Töne von „El’Achai“ hören, kommt es bekannt vor. Das liegt daran, dass Jesus diese Worte in seiner Inkarnation auf Erden zu euch gesprochen hat. Er hat immer wieder zu euch gesagt: „El’Achai – ich bin hier!“

Die Schwingung von diesen Tönen: „Ich bin hier!“, die Jesus bringt, tragen die Energien und die energetischen Muster von Geborgenheit, Trost, Liebe und Zuversicht – und das hat mich sehr berührt, denn diese Energieschwingung ist auch die tragende Energie von diesem Kristall.

Die zweite Energieschicht von diesem Kristall ist: „Friede für dich selbst!“, und dieser Friede beinhaltet Heilung, Erlösung, auch Zuversicht und Ausgeglichenheit. Das heißt, dieser Kristall wirkt auch sehr stark heilend. Er nimmt die innere Zerrissenheit, die du vielleicht auch kennst, und schenkt dir ein tiefes Gefühl von inneren Frieden und Ausgeglichenheit. Das ist sehr ausdehnend.

Und die dritte Energieschicht von diesem Kristall ist: „Friede für die Völker der Erde!“ Das ist etwas Übergeordnetes. Wenn du den Fokus darauf richtest, wirst du merken, dass sich der ganze Kristall, die ganze Energie verändert. Du steigst in ein höheres Bewusstsein ein und siehst manche Dinge ganz anders, aus einer ganz anderen Blickrichtung. In dieser Energie ist das tragende Muster das Mitgefühl, die Demut und die Gnade.

Es macht den Kristall sehr einzigartig, dass diese drei verschiedenen Facetten von Energien angerufen werden können, die El’Achai in sich trägt – und wenn du gar keinen Fokus auf den Kristall richtest, er aber in dir eingebettet ist, dann kommt immer Jesus, immer diese Geborgenheit.

In der Zeichnung von dem Kristall ist ebenfalls sehr viel eingebettet. Es ist zum einen die Blume des Lebens, das ewigliche Leben, das immerwährende Leben. Es gibt viele Übersetzungen von „Achai“, die ich nicht alle nennen möchte, damit niemand durcheinanderkommt, aber „Achai“ bedeutet auch noch: „wiederkehrend“. Es beinhaltet Jesus Versprechen: „Ich komme wieder!“

Die Zeichnung trägt außerdem die Perlen der Heilung und ist verbunden mit den Erben Gottes, mit den Kelchen der Liebe – also, mit allem, was ist. Er trägt alle Energien, die Jesus in seiner Inkarnation zurückgelassen hat – das gesamte Erbe von Jesus und zusätzlich die Perlen der Heilung.

Wenn dieser Kristall in dir eingebettet ist und zirkuliert, wird er in seiner Form lebendig. Er wird auch lebendig, indem du die Worte aussprichst, den Schwingungston. Dann fängt er auch an zu zirkulieren – und sich zu verändern. Er beginnt dann, sich zu bewegen – und zwar einmal in einer Form von kreisenden energetischen Bewegungen und auch in zusammenziehenden und wieder auseinandergehenden Bewegungen.

Probiere es einfach mal aus – auch ohne Einbettung des Kristalls. Nimm den Kristall von El’Achai auf, schließe die Augen und lasse ihn für einige Minuten wirken.

(Lasse dir hierfür etwas Zeit.)

Vielleicht kannst du auch spüren, wie tief dieser Kristall mit den Heiligen Gralen verbunden ist.

Und wenn du spüren kannst, wie tief und wunderschön dieser Kristall jetzt schon in dir wirkt, dann ist das eine Vorbereitung auf die Einbettung von El’Achai durch Jesus.

Als wir auf dem Berg der Seligpreisung standen und uns dort der Kristall El’Achai eingebettet wurde, war dies so stark, dass es einige von uns kaum auf den Füßen gehalten hat. Aber der Kristall wird so eingebettet, wie es für dich richtig und gut ist.

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+261

Das könnte dich auch interessieren:

Was hat sich mit der Inkarnation von Jesus für die Menschen verändert?

Wie verwendet man die Kristalle der Tagessätze am besten?

Hat die golden-blaue Frequenz auch auf anderen Planeten inkarniert und wenn ja, warum?

Kannst du uns das Bild einer reinen Seele in Bezug auf Jesus noch etwas näher bringen?

Seit wann gibt es die Weiße Priesterschaft?