Sangitar: Als unser Planet in die Dualität gerutscht ist – das heißt, sich etwas von den magnetischen Linien entfernt hat –, sind viele Nunis, viele magnetische Wesen in unser Universum übergetreten und haben uns mit der magnetischen Liebesenergie unterstützt. Das war eine Zeit lang die intensivste Energie, die es gebraucht hat, damit sich unser Planet wieder in die magnetischen Gotteslinien einfügen kann. Das war das, was das Universum tun konnte. Wir haben natürlich unseres auch dazu beigetragen.

Und in dieser Neuen Zeit wurde die magnetische Energie ausgetauscht oder ihr noch Energie hinzugefügt. Die Na’Naam-Energie ist die ursprünglichste magnetische Energie, die es gibt, und diese Na’Naam-Energie steht in unmittelbaren Bezug zu deinem körperlichen Aspekt. Das bedeutet, dass sie sehr heilend wirkt. Wenn du körperliche Symptome hast, ist die Na’Naam-Energie wirklich eine sehr wichtige und eine sehr unterstützende Energie, auch bei Lichtkörpersymptomen. Sie unterstützt auch das Vertrauen und lässt dich fühlen, wo dein Platz ist.

Auszug aus Band 5 der Buchreihe “Die 36 Hohen Räte”: Hier geht's zum Buch
Mehr zur Na'Naam-Energie

Unterstütze unser Wirken indem du den Beitrag teilst

+206

Das könnte dich auch interessieren:

Ich bin mir gefühlt und intuitiv recht sicher, in Avalon zur Weißen Priesterschaft zu gehören. Kann es sein, dass dies Auswirkungen auf meine Beziehung heute hat?

Wie kann ich meinen grünen Lichtstrahl zur Heilung einsetzten?

Welche Bedeutung hat Sol’A’Vana?

Ich wirke und möchte in Zukunft noch mehr als Heilerin wirken, jedoch gibt es im Außen sehr viele Blockaden und Gegenwind. Es ist jedoch meine Bestimmung. Irre ich mich so sehr?

Transformationen versus Lichtkörpersymptome?